hintergrundgrafik
Language sprachauswahl
Lettmann GmbH
Franz-Haniel-Str. 53
47443 Moers
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 10:00 - 18:00
Samstag: 9:30 - 13:00
Tel + 49 (0) 2841 / 999 289 0
Fax + 49 (0) 2841 / 999 289 9
eMail info@lettmann.de

Materialien (Boote)

DCS
DCS

Das Diolen-Composite-System (DCS). Die DCS-Bauweise ist eine sehr robuste und über Jahre ausgereifte Materialkombination für den Allroundeinsatz im Kanusport. Bei diesem Verfahren verwenden wir Diolen-, Glasfasern und Sandwichmaterialien in Verbindung mit einem guten Isophtalsäure-Polyesterharz. Diese Materialkombination besticht durch ihre lange Lebensdauer und eine hohe Bruchfestigkeit.

HD-PE
HD-PE

Lettmann produziert in Deutschland Kajaks und Canadier im Rotations-Sinter-Verfahren aus superlinearem High-Den-sity- Polyethylen (HD-PE). Aufgrund seiner außergewöhnlich hohen Dichte und der hohen Festigkeit bietet sich die Verwendung von superlinearem HD-PE an. Es ist in hohem Maße schlagfest, verbunden mit einer hohen Steifigkeit. Die Wandstärkenverteilung wird bei unseren Booten für den jeweiligen Zweck des Bootes individuell angepasst und an den stärker beanspruchten Stellen entsprechend verdickt. Dadurch erhalten wir gerade für die besonders beanspruchten Bereiche eine höhere Formstabilität und eine höhere Lebensdauer des Bootes. Letztere, gepaart mit einem sehr geringen Wartungsaufwand, machen das HD-PE gerade für Vereins-, Verleih- und Wildwasserboote so beliebt.

HD-PE Sandwich
HD-PE Sandwich

Durch die Lettmann-HD-PE-Sandwichtechnik ist es möglich, große Boote mit einer hohen Steifigkeit zu produzieren. Eine massive Außenschicht in Verbindung mit einer aufgeschäumten und geschlossenzelligen Mittelschicht, die wiederum von einer massiven Innenschicht abgedeckt wird, bietet eine hohe Formsteifigkeit und eine lange Lebensdauer. Das dreilagige HD-PE-Sandwich hat viele Vorteile, wie geringes Gewicht, Isolierung gegen Kälte und durch seinen geschlossenzelligen Schaum einen hohen Eigenauftrieb. Die Wandstärkenverteilung erfolgt analog zum »normalen« HD-PE. Diese Produktionsbauweise ergibt gerade für den besonders beanspruchten Bereiche eine höhere Formstabilität und eine höhere Lebensdauer des Bootes. Die HD-PE Sandwich- Technik kommt hauptsächlich bei den Canadiern zum Einsatz.

LCS
LCS

Das Light-Composite-System (LCS) ist eine ausgereifte Leichtbau-Technologie mit einer guten Haltbarkeit. Die Kombination von Carbon-, Aramidfasern und Sandwichmaterialien wird je nach Modell variiert und mit einem hochwertigen Venylesterharz verarbeitet. Die aus diesem Material gebauten Boote sind leichter zu tragen und zu bewegen. Das geringere Gewicht ermöglicht eine schnellere Beschleunigung des Bootes. Diese Vorzüge sind für Wettkampfsportler und Tourensportler deutlich zu spüren.

VCS
VCS

Das neue Vakuum-Composite-System (VCS) ist die Hochleistungstechnologie für ultraleichte und stabile Kajaks. In unserer VCS-Bauweise werden alle Fasermaterialien, wie Carbon, Aramid, Diolen- und Sandwichmaterialien, trocken in die Form eingelegt. Durch das Auslösen eines Vakuums wird die verbliebene Luft aus den Materialien und aus der Form herausgesogen. Durch den Unterdruck in der Form erfolgt die Infiltration der Faserund Sandwichmaterialien mit hochfestem Epoxyharz. Alle VCS-Boote werden im Ofen getempert, dadurch erhöht sich die Wärmeformbeständigkeit (TG) des Epoxyharzes. Deshalb unterscheidet sich unsere Vakuum- Infiltrationsbauweise von der herkömmlichen Vakuum-Naßbauweise. Die Vorteile unserer Bauweise gegenüber der Naßbauweise sind die homogene Harzverteilung in allen Lagen und eine um 30 bis 40% höhere Festigkeit der Boote bei einer Gewichtsreduktion um 5 bis 10%. Dieses aufwändige VCS-Verfahren ist das Geheimnis der extremen Festigkeit und Leichtigkeit des Bootskörpers. Der Leistungsportler hat dadurch die beste Performance und der Tourensportler freut sich über ein extrem leichtes und schlagfestes Boot. VCS-Boote werden, außer bei Wettkampfbooten, nur vollfarbig angeboten. Hier können Sie aus unserem RAL-Programm Ihre Wunschfarbe wählen.